Events

Jules

Jules

Julia Nagele – vocals, guitar

Lukas Derungs – piano

Jan Dittmann – kontrabass

Julian Losigkeit – drums

JULES, dahinter verbirgt sich die 25-jährige Sängerin und Gitarristin, die deutschlandweit die unterschiedlichsten Bühnen bespielt. Ob Festival oder Wohnzimmer, überall fühlt sich die gebürtige Münchnerin zuhause und schafft diese ganz besondere intime Atmosphäre, in der es scheint, ihre Geschichten, ihre oft sehr persönlichen Lieder, erklängen gerade zum ersten Mal. Ihre Musik verbindet auf interessante und originelle Art die Genres Singer/Songwriter und Jazz. Mit dabei hat sie exzellente Begleiter: Julian Losigkeit am Schlagzeug, Jan Dittmann am Kontrabass und Lukas DeRungs am Piano. Zusammen mit der Band gelingen Jules sowohl atmosphärische Songs mit interessanten Texten, als auch jazztypische Interaktion und Improvisationen aller Musiker. Wenn dann noch ausgewählte Stücke von den „Großen“ das Programm bereichern, etwa von Joni Mitchell oder Charles Mingus, so wird man auch hier in den liebevollen Arrangements die persönliche Handschrift heraushören können. Das würdigen auch die Kritiker, die von einer farbenreichen und ausdrucksstarken Stimme sprechen, von tiefenwirksamer Musik mit detailreicher Harmonik, von wunderbar musizierten Stücken rund um eine sympathische, sowie charismatische Sängerin und ihr in nächster Zukunft die großen Bühnen prophezeien. Derzeitiger Lebensmittelpunkt und Schaffenskreis ist Mannheim.

::

Die Sängerin und Gitarristin entführt ihr Publikum in eine ganz eigene Welt voller faszinierender Musik und inspirierender Ideen: Ihre Lieder erzählen von grünen Papageien, die als Botschafter um die Welt fliegen, vom Zauber menschlicher Begegnungen und von magischen Momenten, die das Leben manchmal so mit sich bringt. So schafft die junge Musikerin bei ihren Konzerten diese ganz besondere intime Atmosphäre, in der es scheint, ihre Geschichten, ihre oft sehr persönlichen Lieder erklängen gerade zum ersten Mal. Und wenn sie mit ihrer Band auf der Bühne steht, dann fügt sich eins ins andere. Dann fliegen die Melodien mal leicht wie eine Feder, mal fließen sie kraftvoll durch den Raum. Die englischsprachigen Eigenkompositionen der Münchnerin skizzieren mit verspielten Einflüssen aus Folk, Soul und Jazz eine stetig wechselnde Stilistik und präsentieren das charaktervolle Spiel ihrer Mitmusiker. Kritiker sprechen anerkennend von einer sympathischen und charismatischen Sängerin, von tiefenwirksamen Liedern mit detailreicher Harmonik, von wunderbar musizierten Stücken und einer farbenreichen, ausdrucksstarken Stimme. Jules erleben heißt: Eintauchen in eine einzigartige musikalische Stimmung – und am Ende nach Hause gehen mit einem Lächeln auf den Lippen.

zur Website

Oxley-Meier -guitar project-

Oxley-Meier -guitar project-

Nicolas Meier – guitars

Pete Oxley – guitars

“This album is a wonderful example of the high level of music that can be made by combining two great guitarists/composers/improvisers such as Pete and Nicolas. They have put together a feast of virtuosity, delivered with depth, wit and joy” ~ Ralph Towner (Oregon etc.)

So lautet die Kritik von Ralph Towner zur Doppel CD ‘The Colours of Time (MGPrecords CD019) des Duos. Veröffentlicht wurde dies im Februar ’17, zeitgleich mit einer 35-tägigen Tour durch das Vereinigte Königreich. Es ist ihr bis dato ambitioniertestes Album, da es ein „Doppel“ ist: 1 CD im Duo, eine als Quartett mit Bass und Schlagzeug.

Live bieten Oxley und Meier eine überwältigende Vorführung zeitgenössischer Werke, die von türkischem Elan über Lateinamerikanische Klangwelten bis hin zu englischem Pastoralismus reicht.
Dargeboten mit Nylon- und Stahlsaiten, elektrischer, sowie 12-saitiger Gitarre, Fretless und Slide, Guitar-Synth, Glissentar und mehr.

„not just a guitar album to love, a jazz album to savour but a joyous album of music that reaches toward a goal beyond” – Jazzwise ★★★★

“When it comes to empathy, this duet of guitar virtuosi comes close to perfection” – The Observer ★★★★

 “these two resourceful maestros reach out to a wide audience” – The Guardian ★★★★

„not just a guitar album to love, a jazz album to savour but a joyous album of music that reaches toward a goal beyond” – Jazzwise ★★★★

“When it comes to empathy, this duet of guitar virtuosi comes close to perfection” – The Observer ★★★★

 “these two resourceful maestros reach out to a wide audience” – The Guardian ★★★★

zur Website